Steuerinformationen Dezember 2017: Privates Veräußerungsgeschäft: Selbstnutzung bei Zweit- und Ferienwohnungen begünstigt

Leistet der Arbeitnehmer Zuzahlungen zu einem auch privat genutzten Firmenwagen, reduzieren diese den geldwerten Vorteil unabhängig davon, ob es sich um einzelne Kfz-Kosten oder ein pauschales Nutzungsentgelt handelt. Erfreulich: Diese neue Rechtsprechung wendet die Finanzverwaltung ab sofort an.

Darüber hinaus ist in diesem Monat auf folgende Aspekte hinzuweisen:

  • Verkaufen Steuerpflichtige eine vor 2005 abgeschlossene Lebensversiche- rung vor Ablauf von 12 Jahren mit Verlust, dann können sie den Verlust nach einer Entscheidung des Bundesfinanzhofs steuerlich geltend machen.
  • Je höher der Rechnungszinsfuß, desto weniger darf ein Unternehmen der Pensionsrückstellung zuführen. Die Folge ist eine höhere steuerliche Be- lastung. Das Finanzgericht Köln ist nun der Meinung, dass der gesetzliche Zinssatz von 6 % weit von der Realität entfernt und damit verfassungswidrig ist. Es hat deshalb beschlossen, eine Entscheidung des Bundesverfas- sungsgerichts einzuholen.
  • Die Übergangsregelung, wonach der Großbuchstabe M bei einer Mahlzei- tengestellung des Arbeitgebers in der Lohnsteuerbescheinigung nicht zwingend ausgewiesen werden muss, wurde letztmalig verlängert – und zwar bis zum 31.12.2018.

 

Alle Steuerzahler
Privates Veräußerungsgeschäft: Selbstnutzung bei Zweit- und Ferienwohnungen begünstigt
Einmalzahlung von Urlaubs- oder Weihnachtsgeld hat keinen Einfluss auf das Elterngeld

Kapitalanleger
Automatischer Austausch über Finanzkonten gestartet
Verkauf einer „Alt-Lebensversicherung“: Verluste können steuerlich geltend gemacht werden

Freiberufler und Gewerbetreibende
Nutzungsentnahme für jeden privat genutzten Pkw auch bei einem Wechselkennzeichen
Pflichtmitgliedschaft in Industrie- und Handelskammern ist verfassungsgemäß

Gesellschafter und Geschäftsführer von Kapitalgesellschaften
Pensionsrückstellungen: Ist der Rechnungszinsfuß von 6 % verfassungswidrig?

Umsatzsteuerzahler
Neue Entwicklungen zu der Frage: Ermäßigt zu besteuernde Speisenlieferung oder Restaurationsleistung?

Arbeitgeber
Neues Verwaltungsschreiben zur Überlassung eines Dienstwagens mit Kostenbeteiligung
Betreuungsleistungen: Für diese Kinder bleibt ein Arbeitgeber-Zuschuss steuerfrei

Arbeitnehmer
Pendlerpauschale: Zum Ansatz bei Hin- und Rückfahrt an unterschiedlichen Tagen

Abschließende Hinweise
Bestimmung des Kindergeldberechtigten nach Trennung der Eltern
Verzugszinsen
Steuern und Beiträge Sozialversicherung: Fälligkeitstermine in 12/2017